Geschrieben von Julia Schröder

Bremen - Die Tübinger Staffel der Altersklasse U16 belegte bei den Deutschen Meisterschaften in Bremen den achten Rang. Mit zwei Läufen unter 50 Sekunden (49,62/49,91) zeigten Nele Mittag, Kaya Jauch, Sara Poser und Charlotte Schopp gute Rennen. Nach Schwierigkeiten bei den Qualifikationswettkämpfen freute sich das Team umso mehr über das Erreichen des A-Finales und die gute Zeit.

"Damit hatte ich im Vorfeld überhaupt nicht gerechnet", sagte Jauch. Die 14-jährige Schülerin, die in dieser Saison immer wieder mit Verletzungsschwierigkeiten zu kämpfen hatte, war sehr zufrieden, gestand aber auch: "Vor dem Rennen waren wir - glaube ich - alle sehr nervös, aber dann haben wir uns einfach nur noch gefreut." Groß war die Freude auch bei Mittag. Obwohl sie in ihrem Einzelrennen bei starkem Gegenwind und mit einer Zeit von 13,02 Sekunden den Einzug ins 100-Meter-Finale der Altersklasse W15 verpasste, war sie alles andere als enttäuscht: "Die Staffel ist mir eh viel wichtiger", sagte sie und kleidet damit den Tübinger Teamgedanken in Worte. Den zeigte auch Pauline Sohn, die in Bremen zwar nicht zum Einsatz kam, ihre Mannschaftskolleginnen aber stets unterstützte.

Die Trainer Melanie Grimm und Fabian Vogt sind sehr zufrieden. "Vor allem, da drei der Staffel-Mädels nächstes Jahr erneut die Möglichkeit haben, bei der U16-DM zu starten und die gesamten Abläufe schon einmal miterlebt haben", erklärte die Trainerin. Dass das ein Vorteil sein könnte, glaubt auch Schopp, die in diesem Jahr mit großer Nervosität vor dem Rennen zu kämpfen hatte: "Dort war alles so professionell... wie bei richtigen Profis". Professionell war auch die Vorbereitung der Tübinger Athletinnen. "Motiviert, konzentriert, mit Willen, sportlichem Ehrgeiz und Freude" sind die Starterinnen laut Grimm dabei gewesen. "Wie immer haben wir und unsere Athleten es geschafft, auf dem Saisonhöhepunkt die beste Leistung abzurufen", fügte sie hinzu. "Die Jahresplanung von uns ging mal wieder auf."

Während sich andere Teammitglieder in den wohlverdienten Urlaub verabschieden, steht für Jauch mit den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Bernhausen am kommenden Wochenende noch einmal ein echtes Saisonhighlight an.