Geschrieben von Hanna Gröber

Beim wohl bestbesetzten Silvesterlauf in Süddeutschland, dem Bietigheimer Silvesterlauf über 11,1 km schaffte es Dominik Notz bei seinem letzten Auftritt im Trikot der LAV Tübingen fast bist ganz oben aufs Podest. Als Zweitplatzierter der Gesamtwertung war Notz nur dem Regensburger Simon Boch unterlegen. Bei angenehmen Temperaturen bewältigte der 10 000-Meter Spezialist die Strecke in pfeilschnellen 33:35 Minuten. Annika Frank belegte in 41:40 Minuten einen sehr guten 8. Platz im schnellen Frauenfeld und Walter Johnen gewann seine Altersklasse M70 in 50:52 Minuten souverän. Klaus Diesch wurde in 44:02 Minuten Zweiter in der M45.

Nachdem Jule Vetter bereits knapp zwei Wochen vor Ende des Jahres 2017 ihre 10km- Bestzeit um eine gute halbe Minute auf starke 37:28 Minuten verbessern konnte, galt es für sie die gute Form auch beim Jahresabschluss zu nutzen. Das gelang ihr: in 38:56,30 Minuten wurde die 17-jährige Läuferin starke Zweite in der Gesamtwertung des Erfurter Silvesterlaufs. Die Langstrecklerin zeigte sich mit der Zeit angesichts der schwierigen, zehn Kilometer langen Strecke zufrieden. "Sobald es die Berge hochging, hatte ich natürlich immer Gegenwind", kommentiere sie ihr Ergebnis schmunzelnd.

Ganz oben auf dem Treppchen stand Robert Baumann beim Silvesterlauf in Fluorn- Winzeln. In 19:58 Minuten bewältigte der Mittelstreckler die 6,4 km lange Hauptstrecke und siegte mit über einer Minute Vorsprung. Auch die junge Läuferin Janina Ruf konnte in einer tollen Zeit von 24:42 Minuten einen Sieg in der WJ U18 erreichen und wurde damit Gesamtzweite. Jan Haller belegte in der Männerwertung Platz 11 (24:07 Minuten).

Beim 27. Stuttgarter Silvesterlauf in Weilimdorf wurde Michael Schramm über die 11,1 Kilometer lange Hauptstrecke knapp Zweiter in der Gesamtwertung und verpasste mit seiner Zeit von 36:49 Minuten den Gesamtsieg lediglich um 14 Sekunden.

In diesem Sinne wünscht die LAV Stadtwerke Tübingen allen Läuferinnen und Läufern ein erfolgreiches Jahr 2018!