Geschrieben von Hanna Gröber

Gleich drei Tübinger Mittelstreckler zeigten ein bärenstarkes Rennen bei den Baden- Württembergischen Hallenmeisterschaften der Aktiven in Mannheim. Der erst 19- Jährige Robert Baumann blieb über 3000 Meter in 8:21,29 Minuten knapp 15 Sekunden unter seiner bisherigen Bestleistung und holte sich damit in dem schnellen Rennen die Vizemeisterschaft hinter Jannick Arbogast. Auch Michael Wörnle blieb weit unter seiner bisherigen Bestleistung und lief in schnellen 8:35,71 Minuten auf einen starken vierten Platz. Als Sechster blieb Silvan Rauscher in 8:57,30 Minuten noch knapp unter der magischen 9- Minuten Marke. Insgesamt war es somit eine gelungene Meisterschaft für die kleine Läufergruppe der LAV Stadtwerke Tübingen.

Moritz Riekert blieb gleich im ersten Vorlauf über 60 Meter unter der 7- Sekunden Marke in 6,93 Sekunden. Im Finale konnte er diese Zeit nochmal unterbieten und wurde in sehr schnellen 6,86 Sekunden nur um eine Hundertstelsekunde vom Sieger Raphael Müller geschlagen. Dennoch gab es damit am Ende des Tages die Silbermedaille bei den Baden- Württembergischen Hallenmeisterschaften der Aktiven für den 25- Jährigen Tübinger. Ebenfalls nur knapp am Podium vorbei, aber dafür zu einer neuen Bestzeit, sprintete Kristina Stern über 60 Meter: Ihre Zeit von 7,82 Sekunden im Finale reichte für einen sehr guten 4. Platz. Ihre Zeit über 200 Meter konnte sich ebenfalls sehen lassen (25,55 Sekunden) und reichte für einen guten 7. Rang.

Martina Schultze war im Stabhochsprung beim gut besetzten Hallenmeeting in Dortmund am Start. Dabei belegte sie am Wochenende einen starken dritten Platz mit übersprungenen 4,20 Metern, höhengleich mit der Zweitplatzierten Stefanie Daubner. Mit ihrem Ergebnis von 4,41 Metern vom Hallenmeeting aus Potsdam liegt sie auf dem 3. Platz der deutschen Hallenbestenliste. Bereits am 7. Januar war sie beim Hallenmeeting in Leverkusen mit 4,40 Meter stark in die Saison eingestiegen.