Geschrieben von Gerold Knisel

Öpfingen, Rheinzabern. In der oberschwäbischen 2000 Seelen Gemeinde Öpfingen im Alb Donaukreis findet seit 41 Jahren traditionell am Ostersamstag ein Osterlaufevent über 10km und Halbmarathon statt. Schnellster Tübinger beim Halbmarathon (246 Finisher) war Marius Stang (LAV) als erster der Klasse M30 und Gesamtdritter in 1:16:39 Stunden. Auch die Vereinskollegen Alfred Gross (1.M65 in 1:36,59) und Nicole Schwindt (1.W60, 1:42:29) gewannen ihre Klassen und nahmen die Ergebnisse als gute Meilensteine für die Deutschen Marathonmeisterschaften in Düsseldorf Ende April. Nicole Schwindt ist ja die Titelverteidigerin in der W60. Pamela Veith (1.W45) vom TSV Kusterdingen finishte als zweite Frau in 1:30:34. Auf der 10-Kilometerdistanz gewann die Nikolauslaufrekordhalterin und Wahl Metzingerin Sabrina Mockenhaupt in 35:32 Minuten. Damit liess sie das gesamte Feld (314 Finisher) hinter sich, auch alle Männer! Eine Ex-Tübingerin, Dreifachnikolauslaufsiegerin Sabine Österle zeigte ihre beeindruckende Grundfitness ebenfalls. In 40:51 wurde sie im Dress ihrer Schule in Ehingen Gesamtvierte und Zweite der W35 hinter Sabrina Mockenhaupt.
ERGEBNISSE: Halbmarathon 10km
Matthias Koch (LAV) lief beim Osterlauf im Rheintal. Beim 45. Osterlauf in Rheinzabern schaffte er Gesamtplatz 12 in 36:04. Damit war er mehr als 30 Sekunden schneller als noch vor zwei Wochen in Kiebingen und auch Klassensieger in der M50, und das voll aus seinem Marathontraiuning heraus. Koch hat nur noch bis zum 8. April Zeit, um sich für die DM Marathon anzumelden.
Ein Wermutstropfen mussten die 300 Teilnehmer schlucken. Im nächsten Jahr wird es diese Traditionsveranstaltung nicht mehr geben. Grund: Helfermangel.