Geschrieben von Gerold Knisel

Pliezhausen. Bei den am heutigen Samstag im Rahmen des krummen Strecken Meetings ausgetragenen deutschen Langstreckenmeisterschaften starten auch fünf Läufer der LAV Stadtwerke Tübingen. Um 14.45 starten gleich drei Senioren, Werner Bauknecht (M65) dürfte dabei die besten Chancen auf Edelmetall haben. Er ist mit der besten Zeit (38:10) gemeldet. "Ich laufe auf Sieg", kommentierte das schnelle LAV-Seniorenass selbstbewusst beim Abschlusstraining.

Walter Johnen (M70), im Cross und im Halbmarathon dieses Jahr mit Bronze und Silber dekoriert, hat zumindest eine Aussenseiterchance auf das Treppchen. Beim Marathon vor zwei Wochen ging der 72 Jährige Kiebinger zuletzt trotz guter Zeit mit Platz 5 leer aus. LAV-Teamleiter Gerold Knisel (M60) wagt erstmals den Ausflug auf die längste Bahndistanz und will als drittbester gemeldeter seiner Klasse zumindest eine gute Zeit "um die 40 Minuten" erreichen. Bei den Frauen startet um 19 Uhr die dreifache Nikolauslaufsiegerin Anais Sabrié, eine Top 6 Platzierung mit guter Zeit um die 35 Minuten wäre schon ein Erfolg. Die U20 wird mit Jule Vetter auf der 5000 Meter Strecke (Start 19.50 Uhr) ausgetragen. Vetter, erst vor wenigen Tagen 18 Jahre alt geworden, steht mit 18:04 Minuten als Neuntbeste von 21 in der Startliste.