Geschrieben von Melanie Grimm, Fabian Vogt

Nach dem erfolgreichen Wochenende von Bernhausen und den vielen Normen für Süddeutsche und Deutsche Meisterschaften ging es am Vatertag in Konstanz gleich so weiter. Die weibliche 4x100m-Sprintstaffel lief bei den Baden-Württembergischen Staffelmeisterschaften die Qualifikation für die Deutschen Einzelmeisterschaften im August in Wattenscheid.

Die Anspannung war bei Athletinnen und Trainern vor dem Lauf deutlich zu spüren, immerhin hat es letztes Jahr eine Zeit lang gebraucht, bis die Norm gelaufen wurde. Doch dieses Jahr zeigten die Mädels, dass sie nicht nur leistungstechnisch einen Fortschritt gemacht haben, sondern auch vom Kopf her deutlich weiter sind. In der Besetzung Sara Poser, Kaya Jauch, Alisa Kastnelson und Sara Göhring fiel die Norm für die Deutschen Meisterschaften gleich im Vorlauf. Und nicht nur das. Mit 49,71sec wurde die Norm um über eine Sekunde unterboten. Strahlende Gesichter überall.

Im Finale ging es dann auch um die Medaillen. Nur 45 Minuten nach dem Vorlauf legten die vier Mädels nochmals einen drauf. In einem sehr starken Feld, welches ein unglaublich hohes Niveau hatte, liefen Sara, Kaya, Alisa und Sara mit 47,57sec schneller wie im Vorlauf. Damit bestätigten sie nicht nur ihre starke Form, sondern erliefen sich auch bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften hinter Filstal und Mannheim die Bronzemedaille. Wie hoch das Niveau zur Zeit in der Altersklasse U16 in Baden-Württemberg und wie stark die Tübinger Staffel gelaufen ist, zeigt dass die Zeit der vier Tübinger Mädels letztes Jahr für den Titel gereicht hätte.

Im Anschluss daran fanden noch die Württembergischen Meisterschaften über die 300m der U16 statt, die in der Zwischenzeit in die Staffelmeisterschaften integriert wurden. Für die LAV wurde diese Strecke von Kaya Jauch, Alisa Katsnelson und Pauline Sohn in Angriff genommen.

Alle drei starteten in einem Lauf. Und Kaya zeigte gleich, dass sie auch diese Strecke laufen kann und in der U18 im nächsten Jahr die 200m durchaus für sie in Frage kommen könnten. Sie bog als erstes auf die Zielgerade ein. Am Schluss verließen sie etwas die Kräfte und sie wurde noch von einer Konkurrentin überholt. Doch mit einer starken Zeit von 42,13sec lief sie zur Silbermedaille und zum Württembergischen Vizetitel, aber nicht nur das. Sie unterbot damit auch ganz nebenbei die Quali für die Deutschen Meisterschaften in Wattenscheid.

Alisa lief auf einen guten vierten Platz und damit nur knapp an Bronze vorbei, wobei sie vor allem auf den letzten Metern nochmals aufdrehte. Pauline dagegen hatte die letzten Meter wie Kaya etwas zu kämpfen, am Schluss sprang Platz sieben für sie raus.

Wieder zwei deutsche Qualifikationsnormen erzielt, dazu Medaillen bei Baden-Württembergischen und Württembergischen gewonnen. Die weibliche U16 der LAV hat Ihren starken Saisonbeginn von Bernhausen, wo die Bestleistungen und Qualis nur so gefallen sind, in Konstanz fortgesetzt.