Geschrieben von

Nach dem letzten Wettkampf im Oktober 2014 fand für die U16 am vergangenen Sonntag der erste Teil der baden-württembergischen Hallenmeisterschaften in Sindelfingen statt. Auf dem Programm standen die Staffel und 800 m.

In der weiblichen U16 starteten sogar zwei Staffeln, die von zwei Athletinnen der U14 verstärkt wurden. Nadine Tiryaki-Zeeb, Sarah Beyer, Naemi Kehrer und Sharon Enow liefen in der ersten Staffel. Die zweite Staffel bildeten Amelie Gutbrod, Julia Rall, Nele Mittag und Dorothea Theurer. Maren Stammler war als Ersatzläuferin bereit.

Von den insgesamt 25 teilnehmenden Staffeln ging die erste Staffel der LAV im vierten Lauf an den Start. Die zweite Staffel folgte im fünften Lauf. Bis dahin hielten die späteren Sieger, die Athletinnen der Startgemeinschaft Winnenden-Schorndorf, die Bestzeit. Der Eindruck aus dem Training täuschte nicht, denn die Mädchen der LAV waren trotz großer Nervosität bestens drauf und sehr schnell.

Die erste Staffel startete als sehr junge Staffel. Außer der Startläuferin Nadine gehören alle Mädchen noch dem jüngeren Jahrgang der U16 an, Naemi sogar noch der U14. Den Vorlauf gewannen sie sehr souverän und die Zeit stoppte bei starken 52,59 s. Als im darauffolgenden Lauf die zweite Staffel ins Rennen ging, hatte diese leider drei verpatzte Wechsel. Dennoch waren die einzelnen 100 m-Abschnitte sehr stark.

Im sechsten Lauf wurde es nochmals spannend, denn hier standen die mit am schnellsten gemeldeten Staffeln im Startblock. Als die Zeit die 53-Sekunden-Marke überschritt, wurde den vier Mädchen der ersten Staffel bewusst, dass möglicherweise eine im Vorfeld nicht erwartete Medaille greifbar werden könnte. Nachdem auch der letzte Lauf endlich im Ziel war, stand es fest: Nadine, Sarah, Naemi und Sharon landeten tatsächlich auf dem zweiten Platz und holten den baden-württembergischen Vizetitel. Da sie im letzten Jahr im Freien noch den achten Platz erreicht hatten und bisher kein großes Schnelligkeitstraining auf dem Programm stand, kam die Silbermedaille unerwartet. Die Freude über die Platzierung war riesig. Trotz weniger gelungener Wechsel fand sich die zweite Staffel im Mittelfeld wieder und bekam den 14. Platz.

Bei den 800 m traten Janina Ruf, Tamara Wunschmann und Amelie Gutbrod an. Janina und Tamara starteten im ersten Lauf bei den am schnellsten gemeldeten Athletinnen. Mit sehr guten 2:30,15 min wurde Janina Zweitplatzierte. Tamara lief eine gute Zeit von 2:42,43 min. Im zweiten Lauf sicherte sich Amelie den dritten Platz und stellte mit ihrer tollen Zeit von 2:35,81 min eine neue persönliche Bestleistung auf. Insgesamt wurde Janina mit ihrer Leistung Vizemeisterin, Amelie kam – zu ihrer eigenen Überraschung – auf den achten Platz und Tamara folgte auf dem 13. Platz.