Geschrieben von Hanna Gröber

Über 800 Meter zeigte Jan Haller abermals ein gutes Rennen mit 2:04,82 Minuten. Auch M14 Schüler Fynn Meyer zu Schwabedissen zeigte ein starkes Rennen und gewann seine Wertung souverän in 2:17,29 Minuten.

Die 1500 Meter waren stark besetzt mit LAV Athleten. Lorenz Baum gewann die Männerwertung in 3:57,03 Minuten, Silvan Rauscher und Christian Wörnle folgten mit sehr guten Zeiten knapp dahinter in 4:02 Minuten. Peter Obenauer sammelte mit 4:04,42 Minuten etwas Unterdistanzhärte.

Das Highlight auf dieser Distanz waren wohl die Ergebnisse von Ben-Eric Schlichter und Tom Rinderknecht. Für beide war es das erste Mal auf der Distanz und beide liefen ein bravouröses Rennen. Sie kamen nach 4:23,24 Minuten (Schlichter) und 4:24,52 Minuten (Rinderknecht) als erste und zweite der U18- Wertung ins Ziel. Beide haben bereits die Qualifikation über 800 Meter, und 3000 Meter im Falle von Schlichter, in der Tasche. Marius Knisel lief als Dritter in 4:47,39 Minuten ins Ziel.

Über 100 Meter lief Schüler Yann Maleck 12,12 Sekunden, die 200 Meter bewältigte er in starken 24,10 Sekunden. M14- Schüler Luca Haug lief die 100 Meter in starken 12,26 Sekunden und bewältigte im Stabhochsprung 2,35 Meter. M 65- Senior Zygmunt Bogdan sprang starke 4,27 Meter im Weitsprung, lief flotte 14,28 Sekunden über 100 Meter und 29,53 Sekunden über 200 Meter. In der WJ U18 lief Nele Mittag erneut über 100 Meter schnelle 12,66 Sekunden und zeigte auch über 200 Meter eine starke Leistung in 26,47 Sekunden, womit sie den zweiten Gesamtplatz belegte.

Auch im Weitsprung der WJ U18 gab es sehr solide Leistungen der LAV-Athletinnen: Sarah Beyer gewann mit 5,19 Metern vor ihren beiden Teamkolleginnen Kaya Jauch (5,03 Meter) und Pauline Sohn (4,94 Meter). Sarah Poser schaffte 4,58 Meter, Charlotte Schopp 4,51 Meter, Sarah Göhring 4,45 Meter, Alisa Katsnelson 4,38 Meter und Lotta Mage 4,30 Meter.

Die beiden Staffeln der WJ U16 über 4x100 Meter zeigten beeindruckende Leistungen: Staffel 1 blieb in 49,65 Sekunden sogar noch unter der magischen 50- Sekunden- Marke und auch Staffel 2 lief starke 52,81 Sekunden. Dabei waren die meisten der Staffelmitglieder auch einzeln über 100 Meter am Start. In der WJU16 gewann Kaya Jauch in 12,69 Sekunden vor Sara Poser in 13,20 Sekunden. Damit konnte Kaya Jauch auch deutlich unter der Norm für die DM U16 bleiben! Sara Göhring gewann in 13,22 Sekunden in der W15 vor Charlotte Schopp in 13,47 Sekunden und Alisa Katsnelson in 13,58 Sekunden. Pauline Sohn lief gute 13,34 Sekunden.