Geschrieben von Uli Böckle
Ben Schlichter im 800 m-Rennen.

Den Beginn machte der jüngere U16-Jahrgang, hier startete Fynn Meyer zu Schwabedissen im schnelleren von zwei M14-Zeitläufen. Ab der zweiten Runde, bedauerlicherweise durch eine offenen Blase am rechten Fuß gehandicapt, war er bei Tempowechseln und beim Spurt etwas eingeschränkt, blieb aber mit 2:19,98 min trotzdem noch unter der 2:20-Grenze und konnte damit einen achten Gesamtplatz erlaufen.

In der M15 waren Ben Schlichter und Tom Rinderknecht ebenfalls im schnelleren der beiden Zeitläufe eingeteilt und blieben bis 200 m vor Ende immer in Kontakt mit der Führungsgruppe. Erst in der letzten Kurve mussten beide eine kleine Lücke reißen lassen, wobei Ben Schlichter mit einem starken Schlussspurt auf den letzten 50 m sich an Platz fünf liegend sich noch einmal heranarbeiten und  zwei Mitkonkurrenten überlaufen konnte. Damit sicherte er sich mit weniger als einer Sekunde Rückstand auf den Sieger Louis Rath in 2:04,16 min den Bronzeplatz.

Tom Rinderknecht blieb trotz eines taktischen Rennverlaufs mit 2:06,58 min nur eine gute Sekunde über seiner persönlichen Bestleistung, lief damit auf Platz sechs und kann sich jetzt gezielt auf die in vier Wochen stattfindende Deutsche U16-Meisterschaft in Wattenscheid vorbereiten, bei der er ebenfalls über die 800 m an den Start gehen wird.

Ben Schlichter konnte durch seine flotte Schlussphase sogar noch seine persönliche Bestleistung um sieben Zehntel verbessern und liegt damit bereits zum zweiten Mal unter der für die kommende Saison für seinen Jahrgang geforderten D-Kadernorm (2:05 min).

Auch für ihn stehen, wie für Tom Rinderknecht, als Saisonhöhepunkt noch die Deutschen U16-Meisterschaften in Wattenscheid an, dort wird er aber die Schüler-Langstrecke (3000 m) in Angriff nehmen.

Link zu den Ergebnissen