Geschrieben von Lisamarie Haas

Am Wochenende sind einige Tübinger Athleten in die Saison gestartet - nun endlich mit einer offiziellen Zeitmessung. Die Zeiten werden in die Bestenlisten eingehen. In Sindelfingen ist Jackie Baumann zum ersten Mal in dieser Saison die 400 Meter Hürden gelaufen. Nach erfolgreichen Tests über die 300 Meter Hürden und die Flachdistanzen steht nun eine erste offizielle Zeit zu Buche, die sich auch gleich sehen lassen kann. In 55,96 Sekunden lief Jackie Baumann auf rund zwei Zehntel an ihre Bestzeit heran.

Nach einem kurzen aber heftigen Regenschauer waren noch einige Pfützen auf der Bahn, die die Sindelfinger Helfer aber schnell mit Besen und Walze zu beseitigen versuchten. So schnell wie der Regen gekommen war, so schnell kam auch die Sonne wieder zum Vorschein. In Sindelfingen trafen die schnellsten 400-Meter-Läuferinnen Deutschlands aufeinander: Jackie Baumann, Carolina Krafzik (VfL Sindelfingen) und Djamila Böhm war sogar aus Düsseldorf angereist. Mit jeweils einer Bahn Abstand ging es auf die Runde. Carolina Krafzik auf der Außenbahn machte ordentlich Dampf und lag lange Zeit gleich auf mit Jackie, die auf Bahn vier lief. Ab etwa der Hälfte des Rennens kam Jackie aber immer näher an die Konkurrentin heran und zog in der Kurve an ihr vorbei. Auch die letzten Hürden nahm sie flüssig und konnte mit einigen Metern Abstand das hochkarätige Rennen für sich entscheiden. "Ich war mit der Zeit sehr zufrieden!", sagte Jackie nach dem Wettkampf. "Aber der Lauf an sich war ziemlich holprig. Ich hatte so meine Anlaufschwierigkeiten. Ich bin nicht wirklich gut ins Rennen gekommen konnte dann aber meine Geschwindigkeit gut halten. Insgesamt bin ich happy mit dem Saisoneinstieg aber ich weiß auch dass ich es noch besser kann." 

In der Schweizer Hauptstadt Bern war Hanna Klein beim Sonnenwend Meeting auf der 1500-Meter Strecke am Start. In der Schweiz werden die Rennen wie gewohnt gelaufen und nicht wie aktuell in Deutschland noch als Verfolgungsrennen. Im direkten Vergleich mit der Schweizer Athletin Selina Büchel (4:10,12) konnte sich Hanna durchsetzen und einen gelungen Saisoneinstieg feiern: 4:08,70 Minuten standen im Ziel für sie auf der Uhr. „Dieser Sieg ist gut für den Kopf“, sagte Hanna leichtathletik.de. 

Ebenfalls in Bern am Start über 1500 Meter war Robert Baumann: Er wurde Sechster in einem Rennen mit vielen aus Deutschland angereisten Konkurrenten. 3:48,20 Minuten gehen für ihn in die Ergebnislisten ein. Sieger in dem Lauf war der Frankfurter Marc Tortell mit 3:44,64 Minuten.