Geschrieben von

Die ersten beiden Plätze kommen für die A-Jugendliche nicht infrage, dafür stehen Baurs Chancen im Kampf um den letzten freien Platz auf dem Podest sehr gut. Die Meldeliste führt sie auf dem dritten Rang, und dort möchte Baur am Sonntagabend nach den 60 Meter Hürden, dem Weit- sowie Hochsprung, dem Kugelstoßen und den 800 Metern auch in der Ergebnisliste stehen. Nicht allzu weit dahinter will Baurs Teamkollegin Corinna Coenning einlaufen. Coenning könnte dabei zugute kommen, dass der Hallen-Fünfkampf ihre schwächeren Disziplinen, die 200 Meter und den Speerwurf, nicht im Sortiment führt.

Die jüngeren LAV-Starterinnen Ramona Pitan und Edda Kuhlemann (beide Jugend B) haben es unterdessen mit starker Konkurrenz zu tun. Pitan, immerhin schon mit einem Deutschen Mehrkampftitel im Schülerbereich ausgezeichnet, hofft auf eine Platzierung unter den ersten  Sechs. Kuhlemanns Start steht noch in den Sternen, seit zehn Tagen hindert sie eine Zerrung am Trainingsbetrieb. Ihr Trainer Sebastian Marcard hofft, dass Kuhlemann trotzdem rechtzeitig fit wird und am Samstag vor allem Erfahrung auf der nationalen Bühne sammelt.